KFZ Haftpflichtversicherung

Das Kfz-Haftpflichtrecht ist in den europäischen Ländern relativ einheitlich geregelt. Insofern ist klar, dass auch in Österreich die Halter eines Kraftfahrzeuges gesetzlich verpflichtet sind, für ihr Fahrzeug eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen.
Die Versicherung reguliert insofern alle Schäden, die der Versicherte beim Führen seines versicherten Kraftfahrzeuges selbst verursacht hat. Das kann z.B. sein, wenn beim Ausparken die Stoßstange eines anderen Fahrzeugs einen Kratzer abbekommen hat. Das können aber auch Schäden mit einem recht hohem Sachschaden sein. So etwa bei einem Auffahrunfall, bei dem mitunter sogar Personenschäden zu beklagen sind. Wer für diesen Unfall hauptsächlich Verantwortung trägt, muss die Kosten entsprechend regulieren. Da ist eben gut und vernünftig, dass eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung Voraussetzung für das Führen eines Fahrzeuges im österreichischen Straßenverkehr ist.
Allerdings, und da weisen die Versicherer nicht ganz zu Unrecht darauf hin, liegt die Höhe der gesetzlichen Versicherungssumme bei lediglich sechs Millionen Euro. Da treten nicht selten Befürchtungen seitens der Versicherten auf, dass bei einem tatsächlich sehr großen Schaden diese Summe nicht ausreicht, um den Schaden vollständig zu regulieren. Die Versicherer bieten eigenständig ihren Kunden eine freiwillige Aufstockung auf 15 Millionen Euro an. Diese Summe dürfte in jedem Fall ausreichen, um Schäden welcher Art auch immer, in vollem Umfang regulieren zu können.

Die Berechnung der Prämie für die Kfz-Haftpflichtversicherung in Österreich ist dagegen abhängig vom zu versichernden Gefährt. Pkw und Motorräder werden anhand ihrer Motorleistung sowie dem Bonus-Malus-System des Halters eingestuft, bei Lkw, Traktoren und auch Anhängern entfällt diese Vorschadensregelung des Halters. Hier erfolgt die Berechnung lediglich dem höchsten zulässigen Gesamtgewicht. Als Nachweis, dass für das Gefährt auch tatsächlich eine Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen wurde, dient in Österreich die amtliche Kennzeichentafel am Kraftfahrzeug selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.