Abschlusskosten

Jedes Wirtschaftsunternehmen welches sich dauerhaft und erfolgreich am Markt etablieren möchte, ist immer einer entsprechenden innerbetrieblichen Kostenstruktur unterworfen. Deshalb werden Kosten im Rahmen von Kostenkalkulationen erfasst, ausgewertet und dann entsprechend erhoben.
Ebenso müssen Dienstleistungsunternehmen, wie beispielsweise Versicherungsgesellschaften, ihre Kosten ebenfalls kalkulieren. Hier schlagen gerade, für den Versicherungsnehmer manchmal recht unangenehm, hohe Abschlusskosten zu Buche. Selbstverständlich könnte das Wort „Abschlusskosten“ eventuell etwas irriterend wirken, wenn hierunter lediglich die Provisonen für den Versicherungsvertrieb gemeint wären.

Aber unter Abschlusskosten sind noch zahlreiche weitere Kostenpositionen zu verstehen. Denn gerade beim Neuabschluss einer Versicherung müssen von der Versicherungsgesellschaft auch neue Datensätze angelegt sowie der Kunde in seiner versicherungsrelevanten Gesamtheit „verwaltet“ werden. Hierzu zählen dann durchaus auch die Kosten für die Vertragserstellung sowie die laufenden Kosten für die Vertragsverwaltung.

Allerdings werden verschiedene Versicherungssparten auch unterschiedliche Kostenpositionen erfordern. So werden beispielsweise die Abschlusskosten bei Lebens-oder Rentenversicherungen schon in die Anfangsbeiträge mit einkalkulert. Die Gesamtkosten verteilen sich dann manchmal sogar auf viele Monate, und sogar Jahre, auf die zu erhebenden Beiträge.
Deshalb ist es gerade bei diesen Versicherungen überhaupt nicht empfehlenswert, den Vertrag langfristig angelegt abzuschließen und dann nach wenigen Monaten wieder zu kündigen. Zwar wurden in den letzten Jahren von gesetzgebender Seite gewisse Änderungen zur Abmilderung, von für den Versicherungsnehmer entstehenden Abschlusskosten, veranlasst, jedoch ist es in jedem Fall jedem Versicherungsnehmer bei Neuabschluss einer Lebens-oder Rentenversicherung anzuraten, sich gründlichst, vor Versicherungsabschluss, über die zu vereinbarende Laufzeit Gedanken zu machen. „Schnellschüsse“ welche dann in wenigen Monaten im Rahmen von Vertragskündigungen wieder revidiert werden müssen, sind nach wie vor keineswegs angetan dem Versicherungsnehmer eine positive Kostenbilanz zu bescheren! Im Gegenteil, jede vorzeitige und nicht vertragsgemäße Beendigung eines jeden Versicherungsvertrages wird immer mit unnötigen Kosten verbunden sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.