AIDA

Die AIDA, kurz für Association Internationale de Droit des Assurances, ist eine internationale Vereinigung für Versicherungsrecht und wurde im Jahr 1960 gegründet. Ihr Hauptzweck liegt vor allem in der internationalen Förderung und Entwicklung von Kooperationen im Versicherungsrecht. Ziel der Vereinigung ist die nationale und internationale Harmonisierung des Versicherungsrechts.

Alle vier Jahre organisiert AIDA einen Weltkongress um brisante Themen und Fragestellungen im Versicherungsrecht zu erörtern und Vorschläge zur verbesserten Zusammenarbeit der einzelnen Mitglieder zu präsentieren. Das Arbeitsprogramm wird auf der internationalen Ebene von einem Präsidialrat vorgegeben, der u.a. aus einem Präsidenten, einem Ehrenpräsidenten und bis zu vier Vizepräsidenten besteht. Der Präsidialrat wird von der Generalversammlung für eine Amtszeit von 4 Jahren gewählt.

Die offiziellen Amtssprachen von AIDA sind Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.