Einbruchdiebstahl

In der Hausratversicherung werden mehrere Gefahren abgesichert. Die Gefahren Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und Einbruchdiebstahl.
Die Gefahr Einbruchdiebstahl ist in der Wohngebäudeversicherung nicht möglich abzusichern.
Versicherte Sachen in der Hausratversicherung sind alle Sachen, die nicht fest mit dem Gebäude verbunden sind. Es wird eine Leistung durch den Versicherer entschädigt, wenn die versicherte Sache durch Einbruchdiebstahl, Vandalismus nach einem Einbruch oder Raub, zerstört, beschädigt oder abhandenkommt.
Die Voraussetzung für die Leistung ist, dass der Täter in einen Raum im Gebäude einbricht oder ein Behältnis aufbricht, in dem sich zum Beispiel Geld befindet. Auch wenn der Täter mit einem richtigen Schlüssel in das Gebäude einbricht, weil er sich den Schlüssel außerhalb oder innerhalb vom Versicherungsort besorgen konnte, ist es ein versicherter Schaden. Vandalismus ist dann, wenn nach einem Einbruch oder nach einem erfolglosen Einbruch aus Wut die Wände beschmutzt werden oder andere Sachen beschädigt oder zerstört werden.
Auch Raub gehört in die Gefahr Einbruchdiebstahl. Raub liegt vor, wenn dem Versicherungsnehmer oder einer anderen versicherten Person an Ort und Stelle Gewalt angedroht wird, wenn man die versicherte Sache nicht herausgibt. Auch wenn einem die versicherte Sache weggenommen wird und dabei Gewalt angedroht wird, wird es Raub genannt. Wird aber extra noch eine versicherte Sache zum Täter gebracht, weil Gewalt angedroht wird, dann ist dies nicht mehr versichert. Einfacher Diebstahl oder Trickdiebstahl gehört nicht in den Versicherungsschutz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.