Hagelversicherung

Die Hagelversicherung zählt zu den sog. Elementarschadenversicherungen und bietet Versicherungsschutz für Schäden verursacht durch Wetterextremereignisse. Versicherungsnehmer können in diesem Fall nur Landwirte, Winzer und Gärtnereien sein, eine Hagelversicherung für andere Bereiche als den genannten gibt es nicht. In Österreich beträgt dabei die versicherte Fläche gegen Hagelschäden mehr als 1,5 Millionen Hektar.

Tritt ein Schadensfall durch Hagel ein, wird dabei nur die beschädigte landwirtschaftliche Produktion abgegolten. D.h. die Schäden an einem Feld bzw. an den Weinstöcken sind versichert, die Gebäude oder Maschinen der Landwirtschaft oder Winzerei sind dies jedoch nicht. Als Schadenssumme wird der Preis ermittelt, der durch den Verkauf der zerstörten landwirtschaftlichen Produkte erzielte hätte werden können (z.B. der Marktpreis der durch den Verkauf der Weintrauben oder des Getreides erreicht werde hätte können).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.