Leistungsfall

Ein Leistungsfall bei einer Versicherung tritt dann ein, wenn der Kunde seine abgeschlossene Versicherung in Anspruch nimmt. Dies ist bei Sachversicherung mit der Begleichung von Sachschäden der Fall, bei Personenversicherungen spricht man von einem Leistungsfall, wenn aufgrund eines Personenschadens Geldsummen an den Kunden ausgezahlt werden. Bei einer privaten Unfallversicherung besteht der Leistungsfall, wenn eine monatliche Unfallrente oder eine Invaliditätszahlung geleistet wird. Je nach Versicherungsart kann eine Versicherungsgesellschaft bei einem Leistungsfall in eine dauerhafte monatliche Zahlungsverpflichtung kommen. Deshalb ist es als Kunde wichtig, sich eine kompetente und zahlungsfähige Versicherungsgesellschaft auszusuchen. Ebenfalls kann nach Eintreten eines Leistungsfalls die Versicherung wieder in eine Risikoabsicherung umgewandelt werden, wenn der Schaden behoben ist. Gegebenenfalls besteht jedoch für die Versicherungsgesellschaft, nach Bezahlung eines Leistungsfalls, die Versicherung zu kündigen oder die Beiträge, aufgrund des bestehenden Risikos, zu erhöhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.