Sachverständiger

Ein Sachverständiger ist eine mit besonderer und überdurchschnittlicher Sachkunde versehene Person, die zu einem bestimmten Sachgebiet Auskunft erteilen kann.
Da gerade bei gerichtlichen Auseinandersetzungen die Sachkenntnisse des amtierenden Gerichtes nicht immer zwangsläufig ausreichend sind, bedient sich auch die Justiz oder eine Behörde gerne eines solchen mit fundierten Kenntnissen versehenen Sachverständigen.
Der Sachverständige sollte eine integre Person sein, die den Sachverhalt aufgrund von Wissen und Erfahrung unabhängig auch für Laien verständlich darstellen kann und in der Lage ist, auf Anforderung diesen Sachverhalt nicht nur mündlich, sondern auch schriftlich darzustellen.
Obwohl der Sachverständige die strittige Angelegenheit nicht entscheidet, wirkt er an der Entscheidung durch Beurteilung des Sachverhalts mit.
Obwohl der Begriff Sachverständiger in Österreich nicht geschützt ist, kann die Führung eines solchen Prädikats als unlauterer Wettbewerb ausgelegt werden, besonders dann, wenn die besondere Sachkunde nicht durch entsprechende fachliche Erfahrung, Studium oder Ausbildung nachgewiesen werden kann.
In Österreich wird unterschieden zwischen Ziviltechniker, die freiberuflich auf dem Gebiet der Architektur oder des Ingenieurwesens tätig sind, freie Sachverständige, gerichtlich zertifizierte und beeidete Sachverständige und Amtssachverständige. Letztere sind als Verwaltungsorgane bei einer Behörde tätig.
Fehlt einem Gericht die entsprechende Sachkunde, kann nach der österreichischen Zivilprozessordnung (öZPO) das Gericht nach Anhörung der Parteien einen Sachverständigen für das strittige Rechtsgebiet bestellen. Dafür wird regelmäßig ein Sachverständiger aus der Liste der allgemein beeideten Sachverständigen gewählt.
Diese Praxis wird angewandt, wenn die Parteien sich außergerichtlich nicht auf einen gemeinsamen Sachverständigen einigen können. Der Umfang des geforderten Gutachtens ist für die Kosten ausschlaggebend.
In Österreich ist der Hauptverband der gerichtlich beeideten und zertifizierten Gerichtssachverständigen der einzige anerkannte Verband von Sachverständigen.

Ein Gedanke zu „Sachverständiger

  1. Ich wohne in einem Gebäude, welches zu Kriegszeiten erbaut wurde, daher ist auch die Fassade dementsprechend beschädigt, als auch die Wohnung selbst sehr kalt, da seit dato keine Sanierung der Fassade stattgefunden haben muss, lt. Aussagen alt-eingesessener Mieter, besonders die Keller sind sehr, sehr feucht, großteils lehmig und wie damals üblich mit Betonwänden versehen. Ich hatte vergangenen Winter durch Kaminausfall plötzlich Schimmel, da nur mehr anstatt hauptsächlich mit festen Brennstoffen, mit Strom geheizt werden mußte, seitdem gibt es Streit mit dem Vermieter, da auch über die Mietervereinigung in Graz eine Mietzinsminderung festgelegt wurde, sowie Schadensersatz der dadurch anfallenden Stromkosten, weiters ist die Dachrinne sowie das Eck der Fassade der Außenmauer des Kinderzimmers bis in den Keller führend defekt, wodurch natürlich bei z.B. starkem Regenfall die Feuchtigkeit aus den Kellerwänden schießt und mein Sohn schläft darüber!!!!!! Es modert teilweise richtig in seinem Zimmer, trotz ausreichender Belüftung, doch der Vermieter versucht nur der Situation zu entkommen, versucht weiterhin Kosten zu sparen, sowie mich und meine beiden minderjährigen Söhne aus der Wohnung zu bringen, eigentlich hat er mich ja schon gekündigt, was so einfach natürlich nicht geht!!!!!! Jetzt bräuchte ich dringend einen Bau-Sachverständiger, da der bereits anwesende Schimmelexperte, den ich leider zu spät konsultierte, dazu – laut eigener Aussagen – nicht befugt sei, er mir aber dringend dazu geraten hat. Man sagte mir aber, dass ich für die Kosten des Bau-Sachverständigen selbst aufkommen müsse, sofern er nicht vom Gericht angefordert werde, worauf ich ehrlich nicht warten möchte, da sich dieser Streit bis zum Gericht hin sicher noch ausweiten wird und so, kostbare Zeit vergeht. Ich beziehe eine Rechtsschutzversicherung mit Konsumentenschutz und möchte nun wissen, ob hier der Sachverständige gedeckt wäre, also die Kosten über die Versicherung gehen könnten, da mir natürlich die finanziellen Mitteln fehlen. Ich bin alleinerziehend und in I-Pension!!!! Bitte helfen Sie mir weiter! mfg Waldhauser Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.