Selbstbehalt

Jeder der es schon einmal mit einem Versicherungsabschluss zu tun hatte wird die Thematik kennen, dass man zunächst etwas misstrauisch dem Vertreter, der Versicherungsgesellschaft, aber auch dem Preis und den Versicherungsbedingungen der neuen Versicherung, gegenübersteht.

Denn grundsätzlich muss man ganz einfach sagen dass eine Versicherung in vielen Lebenslagen einfach unerlässlich und im Fall der Autoversicherung sogar gesetzlich vorgeschrieben ist. Was aber kann man tun, wenn man zwar weiß dass die erforderliche Versicherung zwar ihren Preis wert ist, jedoch das persönliche Haushaltsbudget die Ausgabe gar nicht so richtig zulassen will.

Das Zauberwort könnte hier „Selbstbehalt“ heißen. Bei zahlreichen versicherungsspezifischen Tarifen gibt es nämlich, durch einen schon bei Versicherungsabschluss zu vereinbarenden so genannten „Selbstbehalt“, eine Beitragsermäßigung. Somit müsste dann zwar im Schadensfall eventuell 150,00 oder bis zu 300,00 € aus der eigenen Tasche bezahlt werden, der Monats- oder Jahresbeitrag kann sich hierdurch jedoch nahezu halbieren. Somit kann man dann nur hoffen, dass wie in allen anderen Lebenslagen, der Schadensfall ohnehin nicht eintreten wird und man dennoch ruhig und „versichert“ schlafen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.