Totalschaden

Unter dem Begriff des „Totalschadens“ versteht man eine Beschädigung an einem Gegenstand, der so gravierend ist, dass die Behebung dieses Schadens in Anbetracht des zum Zeitpunkt der Beschädigung bestehenden Sachwertes des Gegenstandes unverhältnismäßig oder aus anderen – technischen – Gründen nicht gegeben ist.

Hierbei wird ein Totalschaden in zwei Kategorien unterteilt:

Technischer Totalschaden
Ein technischer Totalschaden lieg vort, wenn die Wiederherstellung des beschädigten Gegenstandes durch Reparatur aus technischer Sicht nicht gegeben ist.

Wirtschaftlicher Totalschaden
Ein wirtschaftliche Totalschaden besteht dann, wenn die Behebung des Schadens durch Reparatur aus finanzieller Sicht den Zeitwert des Gegenstandes vor seiner Beschädigung übersteigt.

Echter und unechter Totalschaden
Ebenfalls unterschieden wird zwischen einem echten und unechten Totalschaden. Ein echter Totalschaden liegt im versicherungsrechtlichen Sinne dann vor, wenn es sich um einen der zuvor beschriebenen Totalschäden, also technischer oder wirtschaftlicher Totalschaden, handelt. Von einem unechten Totalschaden spricht man, wenn zwar eine Wiederherstellung der beschädigten Sache durch Reparatur generell möglich ist, es dem Eigentümer der beschädigten Sache nicht auferlegt werden kann, den reparierten Gegenstand weiter zu nutzen.

Im Übrigen: Ein Totalschaden kann an jedem Sachgegenstand, also nicht nur an einem Fahrzeug, entstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.