Versicherungsbestätigung

Die Versicherungsbestätigung wird meistens bei einer Kfz Versicherung benötigt. Das Fahrzeug wird meistens erst zugelassen, bevor ein Vertrag zustande kommt. Hierfür ist die Versicherungsbestätigung notwendig. Die Versicherungsbestätigung hieß früher Doppelkarte und jetzt wird sie eVB-Nummer genannt. Dies ist eine elektronische Versicherungsbestätigungsnummer. Die Nummer kann von der Versicherung erstellt werden, bei der man sein Fahrzeug versichern möchte. Hierbei ist wichtig, wer der Versicherungsnehmer ist und wer Halter sein soll, denn dies wird schon in der Versicherungsbestätigung hinterlegt. Wird es ein Neuantrag oder ein Fahrzeugwechsel oder vielleicht auch nur eine Ummeldung wegen Wohnortwechsels, dann ist dies, in die Bestätigung einzutragen. Für die Versicherungsbestätigung wird auch erfragt, ob es sich dann um ein Ganzjahres- oder ein Saisonkennzeichen handelt, wie der Versicherungsumfang vorläufig sein soll und bei welcher Gesellschaft die Versicherungsbestätigung hinterlegt wird, falls mehrere anzubieten sind. Meistens wird dann auch gleich eine Agentur hinterlegt, an die sich der Versicherungsnehmer wenden muss, sobald er das Fahrzeug angemeldet hat. Die Zulassungsstelle hat dann alle Daten elektronisch von der Versicherung erhalten und benötigt für die Abfrage der Daten und für die Zulassung des Fahrzeuges nur noch die eVB-Nummer. Nach der Zulassung muss der Versicherungsnehmer sich an die Versicherung wenden und einen Antrag einreichen, damit der endgültige Vertrag erstellt werden und nach seinen Wünschen angepasst werden kann. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Manche Versicherer möchten diesen Antrag über einen Außendienst bekommen, manche erstellen den Antrag direkt am Telefon und andere wollen den Antrag direkt vom Versicherungsnehmer über das Internet bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.